2 Casino Würfel werden hier abgebildet

Gambling Industry Report beantwortet viele Fragen

Im dritten Gambling Industry Report, der von dem US-amerikanischen Unternehmen Iovation Inc. veröffentlicht wurde, wurden viele spannende Fragen beantwortet: Beispielsweise, wie die Trends der Glücksspielbranche aussehen oder auf welche besonderen Gefahren sich die Unternehmen einstellen müssen. Die Iovation Inc. ist bereits seit rund 15 Jahren als Analyst tätig und kennt sich nicht nur im Glücksspiel, sondern auch in vielen anderen Branchen aus. Der Konzern ist ein Tochterunternehmen der US-amerikanischen Wirtschaftsauskunftei TransUnion – eine wichtige Information, um die Bedeutung des Gambling Industry Reports genauer nachvollziehen zu können.

Verbesserungsvorschläge und Schutz für die Anbieter

Das Unternehmen wurde im Jahr 2014 gegründet und wird seit dem vor allem mit Analysen, dem Durchführen von Studien und der Auswertung unterschiedlicher Daten in Verbindung gebracht. Die Analysen nutzt Iovation Inc. unter anderem dafür, Anbietern Verbesserungsvorschläge zu geben. Der Konzern schützt als Dienstleister Online Casinos gleichzeitig aber auch vor Kriminellen und Betrügern. In diesem Zusammenhang werden beispielsweise verdächtige Transaktionen an den Glücksspielanbieter gemeldet und Zahlungen abgesichert.

Iovation Inc. hat nach eigenen Aussagen bereits mehr als 47 Millionen betrügerische Zahlungsvorgänge stoppen können. Zudem habe man bereits mehr als vier Milliarden Transaktionen zwischen Casinos und Spielern gesichert. Im diesjährigen Gambling Industry Report ist insbesondere das mobile Spiel ein wichtiges Thema. Bereits in den letzten Jahren ließ sich ein deutlicher Trend zu den Mobilgeräten erkennen, welcher sich nun offensichtlich fortsetzt. Aus dem Bericht geht außerdem hervor, dass sich die generelle Aktivität der Spieler deutlich gesteigert hat. In den Partner Casinos von Iovation Inc. hätten die Spieler im Jahr 2012 einen Betrag von rund 100 Milliarden US-Dollar eingezahlt. Dieser Wert ist sechs Jahre später auf das Fünffache angestiegen. Dabei wächst die Bedeutung von mobilen Zahlungen immer weiter an.

Rund 70 Prozent aller Transaktionen werden mobile abgewickelt

Blickt man auf das Jahr 2012 zurück, steckten die mobilen Lösungen noch in der Anfangsphase ihrer Entwicklung. Damals wurden gerade einmal sechs Prozent aller Zahlungen mobil abgewickelt. Auch hier ist sechs Jahre später ein deutlicher Anstieg zu erkennen. Aus dem Bericht geht hervor, dass heute rund 70 Prozent aller Transaktionen über mobile Endgeräte abgewickelt werden. Von dieser Entwicklung profitieren vor allem die Casino Anbieter, die über eine Casino App verfügen. Casinos ohne passende App, sind weniger erfolgreich. Auch Google soll an dieser Entwicklung Anteil haben, wie aus dem Gambling Industry außerdem hervorgeht.

Google hatte im Jahr 2017 in einigen Ländern die Echtgeld-Sperren für den Playstore aufgehoben und dadurch die Anbieter dazu motiviert, die mobilen Lösungen stärker voranzutreiben. Die Echtgeld-Apps bleiben in Deutschland allerdings weithin im Playstore außen vor.

Der Gambling Industry Report offenbart außerdem auch Überraschendes: Offenbar haben es viele Betrüger auf die Neukundenboni abgesehen und sehen darin eine Möglichkeit, zusätzlich zu profitieren. Im Jahr 2015 gab es noch rund 50.000 Betrugsversuche bei den Anbietern pro Jahr, 2018 konnte man insgesamt rund 210.000 Betrugsversuche in Zusammenhang mit Boni festmachen. Aber auch die Anzahl der Betrugsfälle ist gestiegen, in welchen Spieler auch innerhalb des Spiels versuchen zu betrügen. 2018 lag die Zahl der Betrugsfälle bei rund 125.000, 2013 lag die Zahl mit rund 10.000 Fällen weit darunter.

Viele neue Arten krimineller Aktivitäten

Laut des Reports hat sich aber neben den herkömmlichen Kreditkartenbetrugsfällen auch eine neue Art krimineller Aktivitäten verbreitet. Demnach würden immer öfter die VIP-Accounts der Online Casinos von einem Spieler an einen anderen verkauft werden. Es ist möglich, dass die Käufer kriminelle Hintergründe haben und die Vorteile eines VIP-Accounts zur Finanzierung von terroristischen Aktivitäten und für die Geldwäsche nutzen. Der Bericht zeigt aber auch, dass Casinos unterschiedliche Wege zur Verfügung stehen, sich gegen solche Vorfälle zu wehren. Zum Beispiel, indem modernere Technologie eingesetzt wird, mit der man versteckte Verbindungen zwischen den Konten der Spieler ausfindig machen kann oder die genutzten Endgeräte aufgespürt werden können. Wir haben einige Online Casinos getestet. Das Betsson Casino verfügt über effektive Maßnahmen gegen kriminelle Aktivitäten und bietet seinen Spielern ein sicheres Spielumfeld.