Dieses Bild zeigt sieben verschiedene Spielkarten

Der Deutsche Hossein Ensan beteiligt sich erfolgreich am WSOP

Dieses Bild zeigt sieben verschiedene Spielkarten

Aktuell ist der Deutsch-Iraner der Mann, der nun über 10 Millionen Dollar verfügt. Die größte Poker-Veranstaltung der Welt, bekannt als World Series of Poker, findet in Las Vegas statt. Ensan beteiligte sich erfolgreich und gilt als der beste Spieler. Mehr als 10 Tage wurden gespielt, von denen drei Tage als Starttage galten. Der Start begann mit 60.000 Chips und 8.569 Spielern, eine Superleistung von Hossein als bester Spieler gewertet zu werden. Die ersten neun Spieler wurden veröffentlicht, zu denen nur ein Deutscher gehörte. Auf jeden Fall wird Ensan mit mehr Geld als er vorher hatte, wieder nach Hause fahren. Sein Schwerpunkt liegt nicht im Wahrscheinlichkeitsrechnen, eher entschlüsselt er die Mimik und den Gesichtsausdruck seines Gegenübers. Stolz zeigt er das Armband, welches als Trophäe dem Sieger überreicht wird.

Was ist WSOP eigentlich

Das erste Mal wurde 1970 ausgetragen. Damals nahmen sieben Spieler teil, und der Sieger wurde mit Abstimmung gewählt. Einmal jährlich wird der Pokerweltmeister gewählt, bzw. der beste Spieler spielt sich bis zum Ende durch und erhält sozusagen den Jackpot. Verschiedene Varianten kommen zur Anwendung, wie beispielsweise:

  • Omaha Hold’em,
  • Seven-Card Stud,
  • unterschiedliche Lowball-Varianten,
  • H.O.R.S.E und gemischte Versionen,
  • Five Card Stud.

2011 erlangte der Deutsche Heinz Pius einen Sieg, 6.800 Mitglieder beteiligten sich seinerzeit, der Gewinn belief sich auf 8,7 Millionen Dollar. Der Titel Poker-Weltmeister fällt keinem zu, der potenzielle Weltmeister muss sich wahrlich konzentrieren und anstrengen.

Paar Könige machten Ensan zum weltbesten Pokerspieler

Seit 1990 lebt Ensan in Deutschland. Der Italiener Dario Sammartino war sein härtester Gegner. Nach der 301. Hand erreichte er den Sieg und den wohl höchsten Gewinn während der aktiven Spielzeit. Seit 2013 spielt Ensan und begann seine Laufbahn in dieser Richtung. In Prag siegte er bei der EPT (European Poker Tour).

Das erwähnte Goldarmband, welches sich nun im Besitz von Ensan befindet, wird jedem Gewinner des WSOP ausgehändigt.

Die Kategorie WSOP Seniors Championship

Zu den Senioren zählen die über fünfzigjährigen Teilnehmer. Das Seniors No-Limit Hod’em ist wesentlich günstiger in Bezug auf die Aufnahmegebühr; schon ab 1.000 Dollar können die Teilnehmer mitspielen. 5.917 Spieler beteiligten sich, am zweiten Tag waren es nur noch 1.778 Spieler. Sieger wurde Nicholas Haynes. Poker ist ein Spiel, welches aus psychologischer Sicht durchaus gesteuert werden kann. Der gute Pokerspieler verfügt über hervorragende Nerven und kann seinen Gesichtsausdruck regulieren. Das sollte jeder Pokerspieler beherrschen, denn die Mimik des Gegenspielers verrät zu viel. Das Poker-Gesicht, wie es im Volksmund heißt, ist undurchdringlich und gibt nichts preis.

So lief die Online – WSOP in der Vergangenheit

2015 errang Anthony Spinella den Sieg, der allerdings „nur“ mit 859.750 Dollar dotiert wurde. 2016 war Clayton Maguire aus Colorado der Glückliche mit rund einer Million Dollar. 2018 gewann Justin Bonomo den „The Big One for One Drop“, ungefähr 10 Millionen Dollar. Diese Riesengewinne gab es vor 2018 nicht. Bonomo gewann in diesem Jahr über 24 Millionen Dollar. Zwei der begehrten Armbänder sind in seinem Besitz. In Macau hat Bonomo ebenfalls „zugeschlagen“ und 2 Millionen Dollar gewonnen. Wenn du jetzt auch Lust hast zu spielen sieh dir folgende Seite an: